Home
Impressum
Vorstand
HOG Chronik
Lage des Ortes
Geschichte
Literatur & Bücher
Kunst
Schulwesen
Veranstaltungen
Aktualitäten
Bilder
Mitteilungen
Fotoalbum
Links
Gästebuch


Auch im Bereich der Kunst kann Perjamosch einige Persönlichkeiten vorweisen. Dieser Bereich ist vielfältig. Es gibt auch Bücher, die Näheres über das Leben und Wirken dieser Künstler berichten.

Es folgen nun drei Tabellen mit Persönlichkeiten, die in folgenden Bereichen tätig sind bzw. tätig waren:

    * Fotografie
    * Malerei, Grafik und Bildhauerei
    * Andere Bereiche



                                                                                                       
Engelmann,
Manfred
* 02.07.1956






















Magister, wohnhaft in Bonn

Geboren am 2. Juli 1956 in Perjamosch
Eltern: Franz Engelmann, Lehrer und Anna, geb. Krummenacker, Lehrerin

Nach der Grundschule Besuch des Nikolaus-Lenau-Lyzeums in Temeswar.

1973 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland. Nach dem Abitur am Städtischen Gymnasium Siegen Studium der Germanistik, Geographie und Erziehungswissenschaft an der Universität Bonn.

1983 1. Staatsexamen; 1984 Magister.  Promotionsstudiengang über die Mundart von Saderlach im Banat. Nach der Tätigkeit am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Bonn seit 1987 Bundeskulturreferent der Landsmannschaft der Banater Schwaben. Zahlreiche Veröffentlichungen in Text und Bild. Ist im Besitz einer großen Diasammlung "Südosteuropa". Lebt in Bonn.

"Studien zur Mundart von Perjamosch". Uni Bonn 1982
"Banater Bilder – Land und Leute", 1988
"Banater Künstler in der Bundesrepublik Deutschland", 1992
"Temeswar - Symbol der Freiheit", Amalthea Verlag

Peternell, Oskar
* 18.06.1941
+ 13.11.1996




















Lehrer

Geboren 1941 in Perjamosch/Banat. Grundschule in Perjamosch. Nach dem Abitur Studium der Mathematik und Physik an der Universität Temeswar. Lehrer in Wolkendorf und Perjamosch. Seit früher Jugend Beschäftigung mit der Fotografie. Mehrere Ausstellungen (u.a. in Temeswar, Tirgu-Mures, Jassy, Craiova, Bukarest, Athen, Paris; Salzburg, Ried). Mitglied des rumänischen Kunstfotografenverbandes.

1972 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland. Lebt mit seiner Familie in Freiberg/a. N. und ist seit der Obersiedlung Studienrat für Mathematik und Physik am Ellenthal-Gymnasium in Bietigheim-Bissingen.

Veröffentlichungen: Bildbeiträge in diversen Publikationen (u.a. "Trachten der Banater Schwaben"); Dozent der Volkshochschule; (Fotokurse).
"Trachten der Banater Schwaben", Westkreuzverlag Berlin/Bonn

Oskar Peternell ist am 13. November 1996 in Freiberg/Neckar gestorben.


                              
Ferch, Franz
* 04.09.1900
+ 20.11.1981








































Maler

Geboren am 4. September 1900 in Rudolfsgnad,
Gestorben am 20. November 1981 in Freiburg i. Br.
Eltern: Rudolf Ferch und Adelheid Maria-Theresia Hartner

1907 zieht die Familie des Notärs Rudolf Ferch nach Perjamosch um, wo dessen Kinder die Grundschule besuchen. 1914 kommt Franz Ferch auf die Kadettenschule in Traiskirchen bei Wien, im Sommer 1918 gelangt er als Fähnrich an der italienischen Front zum Einsatz. 1919 Heimkehr nach Perjamosch und Tischlerlehre bei der Firma Bauer. 1922-23 studiert Franz Ferch an der Kunstgewerbeschule in Dresden, 1925-26 an der Münchener Akademie der Bildenden Künste. Nach Anfangsjahren als freier Künstler in Temeswar - 1930 erzielt er auf der Banater Kunstausstellung den ersten Preis - verbringt er die Jahre 1931-34 in Perjamosch.
Es folgt ein Aufenthalt als Gast der Deutschen Akademie in Rom. 1935-36 malt Franz Ferch in Semlak seine großen Bauernbilder, mit denen er 1938 auf der Ausstellung deutscher Künstler in Rumänien Aufsehen erregt. 1939 wird er mit dem Prinz-Eugen-Preis der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Stiftung der Wiener Universität ausgezeichnet. 1939-43 Kriegsdienst im rumänischen Heer, 1944-45 Flucht nach Österreich.

Nach Kriegsende Rückkehr nach Perjamosch.
Es entstehen Trachtenbilder, Landschaftsbilder und historische Gemälde. Die Banater Landschaft hat er oft gemalt.
1948 wird sein Bild "Wiederaufbau" mit einem Preis des Staatskomitees für Kultur und Kunst prämiiert. 1950 erhält der Meister einen Lehrauftrag am Temeswarer Lyzeum für bildende Kunst. Umzug der Familie nach Temeswar. 1959-69 ist Franz Ferch Vorsitzender der Temeswarer Filiale des rumänischen Künstlerverbandes. Für seine künstlerische Arbeit wird er wiederholt ausgezeichnet.

1979 siedelt er mit seiner Familie nach Deutschland aus und wird in Freiburg-Landwasser ansässig. 1981 wird ihm, gelegentlich einer Ausstellung im Haus der Donauschwaben in Sindelfingen, die Ehrengabe des Donauschwäbischen Kulturpreises verliehen. Wenige Monate später, am 20. November 1981, stirbt er und wird auf dem Freiburger Hauptfriedhof beigesetzt.

Gillich, Franz
* 04.01.1920
+ 24.12.1995





















Maler und Grafiker

Geboren am 4. Januar 1920 in der Perjamosch-Maroschufersiedlung
Gestorben am 24. Dezember 1995 in Perjamosch-Maroschufersiedlung
Eltern: Lorenz Gillich und Anna, geb. Schmidt.

Volksschul- und Mittelschulbesuch in der Heimatgemeinde. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er an der Kunstschule zu Temeswar und an der Berliner Akademie. Zeitweise war er als Zeichner und Grafiker beschäftigt.

1980 hatte er eine Ausstellung im Foyer der ethnographischen Abteilung des Banater Museums in Temeswar. Wiederholt stellte er im Banater Jahressalon der bildenden Künstler aus. Er war Mitglied des Künstlerverbandes. Seine Themen waren vorwiegend die Maroschlandschaft und ihre Menschen. Seine Blätter zeichnen sich durch hohe Sensibilität und meisterliche Linienführung aus.

Im September 1995 war Franz Gillich in Ried im Innkreis, anlässlich der Gedenkfeier "50 Jahre Flucht". Er blieb seinen Landsleuten immer nahe. Am 24. Dezember 1995 starb er in seinem Haus am Fluss.

Feichter, Irene
* 24.09.1920
+ 03.09.1995
















Kunstmalerin

Geboren am 24. September 1920 in Perjamosch
Gestorben am 3. September 1995 in Mainz
Eltern: Dr. med. Ivan Koreck und Irene, geb. Adelmann

Früh wurde die künstlerische Begabung der älteren Tochter vom Vater erkannt und gefördert. Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie an der Universität in Klausenburg bei den Professoren Szopos Sandor und Nagy Istvan, die auf die ausgezeichneten Arbeiten der jungen Künstlerin aufmerksam wurden. Leider gingen ihre frühen Arbeiten in den Kriegswirren verloren. 1944 heiratete sie Prof. Dr. Heinz Feichter, den späteren Direktor der Temeswarer Lenau-Schule.

Nach ihrer Frühpensionierung war es ihr wieder möglich, ausschließlich zu zeichnen und zu malen. Ihre Bilder waren in vielen Ausstellungen zu sehen. Irene Feichter starb am 3. September 1995 in Mainz.

Schuch, Elfriede
* 21.04.1938











Lehrerin, Malerin

Geboren am 21. April 1938 in Perjamosch, geb. Vollmann

Lehrerin an der deutschen Allgemeine Schule in Perjamosch.
Verheiratet mit Dipl.-Ing. Konrad Schuch und wohnhaft in Düsseldorf.
Durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Rahmen der Heimatortsgemeinschaft, unterstützt sie hilfsbedürftige Landsleute in der alten Heimat.
Ihre gutdokumentierten Beitrage bereichern die Thematik der Heimatbriefe und Heimatbücher.
Sie ist eine leidenschaftliche Malerin.

Parison, Hans
*  02.09.1931
+ 20.12.2009







Maler, Karikaturist und leidenschaftlicher Jäger

Geboren am  2. September in Perjamosch
Eltern: Anton Parison und Barbara geb. Petrik

Malt Jägerbilder und zeichnet lustige Illustrationen zu lustigen Geschichten und Redensarten, die in verschiedenen Publikationen in Rumänien und Deutschland erscheinen. Er ist auch ein leidenschaftlicher Sammler.

Kirchner, Walter Andreas
* 25.04.1941




















Grafiker, Bildhauer, Maler

Geboren am 25. April 1941 in Perjamosch
Eltern: Josef Kirchner und Katharina geb. Stefan.

Kirchner absolvierte sein Kunststudium an der Temeswarer Universität. 1967-1974 war er Kunsterzieher, danach Designer in Terneswar. 1976 Eheschließung mit Hedwig Andree, zwei Kinder.

1981 übersiedelte er in die Bundesrepublik Deutschland und wurde in Pforzheim ansässig. 1982 Aufnahme in den Verband bildender Künstler Baden-Württembergs. 1982 und 1985 jeweils mit dem 2. Preis ausgezeichnet auf der Internationalen Triennale für Bildhauerei in Bordeaux-Talence und im SaIon des Nations im Centre International d'Art Contemporain in Paris. Seine Bildwerke sind auf zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten. 2001 wurde in Landshut seine Banater Monumentalplastik "Tor zur Freiheit" aufgestellt.

Walter A. Kirchner hat sich auch als Maler einen Namen gemacht. Bei seinen Landsleuten verbreitet sind auch seine humorvollen Illustrationen Banater Redensarten.

Waldner, Gernot











Geboren 1942 in Arad
Eltern: Karl F. Waldner und Elisabeth, geb. Krohn

Volksschulbesuch in Frankreich und im Saarland, Gymnasium in Bensheim. Das Kunststudium absolviert er in Mainz.
Bekannte Plastiken des Künstlers sind das Mahnmal vor dem Hallenbad der Stadt Homburg, ein Gedenksymbol zu Erinnerung an den großen Aufbruch aus dem Saar-Mosel-Raum in das Banat und die Rückkehr der Nachfahren.
In der Fronleichnamskirche in Homburg/Saar ist ein Gedenkkreuz aus galvanisiertem Rohrmetall von Gernot Waldner zu sehen.


                                                                                                       
Pirkmayer, Alois















Kulturpolitiker

Geboren am 28. Mai 1859 in Temeswar
Gestorben am 23. September 1931 in Perjamosch

Zusammen mit seinem Vater gründet er in Perjamosch im Jahre 1881 eine Druckerei und gibt die "Torontaler Zeitung" heraus, die später unter dem Namen "Bürger-Zeitung" erscheint. In der Druckerei Alois Pirkmayer erscheinen die "Geschichte der Gemeinde Perjamosch" von Ludwig Bároti Grünn und die Gedichte von Karl Grünn.
Er ist ein Kämpfer für die kulturellen und politischen Interessen der deutschen Minderheit. Für sie setzt er seinen Verlag als Sprachrohr ein und pflegt den Kontakt mit bedeutenden Persönlichkeiten seiner Zeit.

Schannen, Ernst




Architekt

Geboren am 27. Oktober 1853 in Perjamosch
Gestorben am 22. April 1916 in Budapest

Mrakitsch, Matthias




Opernsänger

Geboren am 25. November 1903 in Perjamosch
Gestorben am 5. Juni 1948 in Wuppertal (?)

Poth, Hans



Bildhauer, Choreograph, Regisseur und Bühnenlehrer

Geboren in Perjamosch

Seelig, Maria




Schauspielerin

Geboren am 6. März 1913 in Perjamosch
Gestorben am 30. Dezember 1937 in Perjamosch

Röhling/Witkämper,
Eva


Kantorin in Perjamosch
Spielte Orgel in beiden Perjamoscher Kirchen
Gab Klavier- und Akkordeonunterricht

Endreß, Georg






Ozeanflieger

Geboren 1892 in Perjamosch
Gestorben am 21. Mai 1932 in Rom

Er stürzte mit dem Flugzeug in der Nähe von Rom ab.

Familie Maser

Kapelmeister

Prof. Schwach

Chordirigent

Pascu, Gabriela Dorina












Künstlerin in Rendsburg

geboren am 01.01.1969 in Großsanktnikolaus
Eltern: Theodor Pascu und Hermine, geb. Wanke

Nach dem Abitur studierte sie Theaterwissenschaft, Germanistik, Romanistik und Philosophie an den Universitäten in Bayreuth, Bukarest und Wien, wo sie auch ihre Ausbildung an der Schauspielschule "Pygmalion" 1996 erfolgreich beendete. Nach diversen erfolgreichen Rollen, in welchen sie "ständig ihr hervorragendes Talent und ihre außergewöhnliche künstlerische Fähigkeiten" unter Beweis stellte, hat sie nun ein Engagement am Landestheater Schleswig-Holstein.

Rãchitoasa-Krohn, Eleonore







Aus Perjamosch stammende Künstlerin
Mitglied der Künstlerinnengruppe "TERATA"
2001 Kunstausstellung in Köln-Nippes
Eleonore Krohns Arbeiten basieren, wie sie selbst sagt, "auf Findungen in mir und um mich herum. Sie tragen totemistisch-schamanistische Züge. Immer spielt das "Heilwerden" eine Rolle, das Verborgene und das Sichtbare, die Verwandlung. Materialien, die ich verwende, sind Erde, Bienenwachs, Pigmente, Ausgelebtes"

   [Home]   [Geschichte]   [Literatur]   [Ortslage]   [Links]   [Seitenanfang]

[Vorstand]   [HOG Chronik]  [Aktualitäten]   [Schulwesen]   [Veranstaltungen]